Abfahrtspisten

 

In Špindlerův Mlýn sind 5 Seilbahnen in Betrieb, eine Doppelsitz-Seilbahn (Sankt Peter), drei Vierersitz-Seilbahnen (Sankt Peter, Hromovka und Medvědín) und 11 Lifte. Die Beförderungs-Gesamtkapazität beträgt 18 000 Personen pro Stunde, die hier auf 25 km Abfahrtspisten hinabbrausen können. Im Rahmen des ganzen Ortes Špindlerův Mlýn gilt ein einheitlicher Fahrpreis. Die Skisportareale Sankt Peter, Medvědín und Labská sind auch durch die regelmäßige Skibuslinie miteinander verbunden.

 

Ski Areál Špindlerův Mlýn

Svatý Petr (Sankt Peter)

 

Sankt Peter (Svatý Petr) ist das bedeutendste Zentrum des sportlichen Geschehens in Spindlermühle. Jedes Jahr ist dieser Ort Schauplatz vieler bedeutender Sportveranstaltungen. Im Areal Sankt Peter sind in der Wintersaison zwei Seilbahnen in Betrieb – die Vierersitz-Seilbahn Sankt Peter - Pláň und die Doppelsitz-Seilbahn für den FIS World Cup auf der schwarzen Abfahrtspiste, darüber hinaus ein Skilift im oberen Bereich der schwarzen Abfahrtsstrecke. Sankt Peter bietet hervorragende, technisch beschneite, täglich gewartete Abfahrtspisten sowohl für anspruchsvolle Skifahrer, als auch für Anfänger. Die hiesigen Abfahrtsstrecken sind hinsichtlich der Länge, der Überhöhung sowie der Wartung die besten im Rahmen der gesamten Tschechischen Republik. Vielbesucht ist auch der Snowpark, einschließlich der U-Rampe. Der Pláň (Planur) ist ferner ein idealer Ausgangspunkt für Kammtouren.

 

Medvědín (Schüsselberg)

 

Das Areal Medvědín, das mittels der Seilbahn mit dem Areal Horní Mísečky verbunden ist, wird immer mehr von Skifahrern bevorzugt, die ein weniger rasantes Skifahren auf den sonnigen Hängen mögen. Hier gibt es eine sehr gute schwarze und rote Abfahrtspiste, die vor allem für das sportliche Skifahren bestimmt ist.

 

Horní Mísečky (Ober-Schüsselbauden)

 

Das Areal Horní Mísečky ist ein geeigneter Ort für Anfänger und für den Familienurlaub mit Kindern. Es bietet 4 Skilifte, stets ausgezeichnet gepflegte Abfahrtspisten sowie einen Snowpark mit einem eigenen Lift für Snowboarder und Freestyle-Fahrer. Die Loipen in Horní Mísečky sind ein häufig besuchter Ort der Langlaufbegeisterten, die hier alljährlich sehr gut gewartete Loipen vorfinden, die der Ausgangspunkt für Kammtouren sind.
 

 

Hromovka (Tannenstein)

 

Die neue Viersitzer-Seilbahn auf den Hromovka und die wesentliche Erweiterung der Abfahrtspiste auf dem Hromovka erhöhten die Qualität des Skifahrens an diesem Standort und beschleunigten ferner die Beförderung der Skifahrer vom Hromovka nach Sankt Peter. Auf dem Hromovka besteht die Gelegenheit zum längsten abendlichen Skifahren in der Tschechischen Republik. In einer Länge von 1 500 m ist sie technisch beschneit und die sehr gute Beleuchtung ermöglicht sowohl ein hervorragendes abendliches Skifahren für die Öffentlichkeit, als auch die Veranstaltung von FIS-Wettkämpfen bei künstlicher Beleuchtung. Das abendliche Skifahren beginnt je nach den Schneebedingungen an den Weihnachtsfeiertagen und ist jeden Tag von 18:00 bis 21:00 Uhr in Betrieb.

 

Labská (Krausebauden)

 

Das neueste Areal Labská wurde an der Strecke des ursprünglichen Skilifts Labská errichtet. Die Trasse der neuen Seilbahn ist gegenüber der ursprünglichen um 300 m verlängert, führt somit bis zur Langlaufstrecke nach Horní Mísečky. Auch die Abfahrtspiste wurde verlängert und erweitert, wobei unlängst zusätzlich die vollständige künstliche Beschneiung fertiggestellt wurde. Diesen Standort empfehlen wir insbesondere für das Skifahren in Familie auf sonnenüberfluteten Abfahrtspisten. Ein Vorteil ist auch die Möglichkeit des Kaufes preisgünstigerer, regionaler Dauerkarten.